Warenwirtschaft

Screenshots zum Warenwirtschaft

Die Warenwirtschaft des PC Gärtners arbeitet mit den verschiedensten MDE-Geräten zusammen.

So lassen sich mit wenigen Mausklicks vorher im Laden oder im Trockenlager eingescannte Bedarfslisten importieren und in Bestellungen bei den Lieferanten umwandeln, die natürlich auch über die B-85 Schnittstelle an diesen übermittelt werden können.

Speziell für Anbauer bietet die Warenwirtschaft die Möglichkeit, geerntete Menge direkt mit zu den beernteten Sätzen zuzuweisen, die Ergebnisse landen dann direkt in der Anbauplanung. Ebenso einfach lassen sich die Inventurdaten mit dem MDE-Gerät erfassen. Aber auch eine manuelle Inventur, wie es im Frischebereich häufig erforderlich ist, lässt sich auf einfache Weise schnell eingeben


Aber seine wirklichen Stärken kann die Warenwirtschaft in einem etwas komplexeren Direktvermarktungsbetrieb mit mehreren Vermarktungsschienen zeigen.

Die tatsächlich im Betrieb täglich anfallenden Bestellvorgänge können in Vorschlagstypen abgebildet werden, in denen die Bedarfsermittlung  je nach Vermarktungstyp, auf Erfahrungswerten, tatsächlichen Bestellungen, Hochrechnungen etc. basiert.
Diese Vorschläge brauchen dann vom Besteller nur abgerufen werden und das Programm erstellt eine umfassende Bedarfsliste in der alle Information zusammengefasst worden sind.

Die übliche Zettelwirtschaft auf dem Schreibtisch erledigt so das Programm.
Sie brauchen die ermittelten Ergbenisse nur noch auf Plausibilität kontrollieren oder eventuell notwendige Änderungen vornehmen.

Die so erstellte Bestellung ist natürlich auch gleich die Grundlage für die Wareneingangsbuchung oder das Lieferavis. 

Wenn Sie aber genau wissen wollen, was alles bei Ihnen reinkommt, können Sie den Wareneingang auch über ein speziell dafür passendes Eingabemodul erfassen, um so mit der Bestellung oder dem Lieferavis zu vergleichen und immer die korrekten Bestände zu führen.

Neu ist der integrierte Abverkauf. Hiermit können Sie bestimmte Artikel bestandbezogen anbieten, wie ihr Grosshändler.

Das Programm verwaltet nicht nur einen Bestand je Artikel, sondern Sie können optional einen Bestand für jeden Packtag führen, z.B. Montags gibt es 20 freie Brote, Dienstags nur 10 etc.


Eine Automatik im Hintergrund ermittelt dafür laufend die entsprechenden Zahlen aus der Bestellung beim Grosshändler, aus den Einkäufen im Shop und aus den Eingaben Ihrer Mitarbeiter.

Nebenbei werden natürlich die Umsätze mit aufgezeichnet. bevor diese in den Bestand eingehen werden, können diese nochmals geprüft werden, damit die Renner - Penner Listen und die vielen anderen Möglichkeiten ihre Umsätze auszuwerten auch stimmen.